Walk Act

Pixies

Unser Publikumsliebling sind die bunten Feenwesen, die auf jeder Veranstaltung ein Hingucker sind. Sie ziehen eine Spur von Glitzer, Seifenblasen und faszinierten Kindern hinter sich her.

 

Elfen und Feen

Die zarten spitzohrigen Schönheiten verzauben mit anmutigen Bewegungen, großen Seifenblasen und allerlei Flatterei. Diese Figuren eignen sich hervorragend, um Naschereien, Geschenke, Visitenkarten, Firmenartikel oder andere, durch Sie ausgewählte Aufmerksamkeiten, an Ihre Gäste überreichen zu lassen.

Hexen, Kobolde, Waldwesen und Dämonen

Sie schleichen durch das Publikum und treiben ordentlich Schabernack. Mit Perkussion und schrägen Lauten sorgen sie für Aufmerksamkeit. Diese stimmungsvollen Darstellungen sind vor allem etwas für mystische Anlässe.


Wie wir auf diese Idee kamen

Aus dem Namen eines geliebten Haustieres wurde die Idee für Gestalten der besonderen Art – Pixies! Und eh wir uns versahen, waren aus zwei Pixies fünf geworden und noch einige weitere fantastische Gestalten hinzu gekommen. Zunächst entstand die Verkleidung aus Spaß, doch die Reaktionen auf die frechbunten Feen waren so positiv, dass wir bald schon Anfragen bekamen, auf Veranstaltungen die Kleinen und jung Gebliebenen zu beglücken. So ziehen wir nun mit Glitzer, Seifenblasen und Glück im Gepäck von Ort zu Ort und erfreuen all jene, die Licht im Herzen tragen.

Walk Act

Ein Walkact (auch Walk Act oder Walking Act) ist eine besondere Form des Theaterspiels, bei der Schauspieler und Publikum nicht durch die Bühnenrampe getrennt sind, sondern sich gemeinsam in einem Raum oder zumindest auf einer Ebene befinden. Die Darsteller unterscheiden sich zum Teil nur durch Maske und Kostüm von den Zuschauern, zum Teil agieren sie auch ohne Verkleidung. Ein wichtiges Element ist der häufige und spontane Standortwechsel, der dieser Darstellungsform den Namen gibt. Walkacts kommen besonders häufig beim Straßen- und Improvisationstheater vor. Die Übergänge zu Pantomime[1], Comedy und Artistik sind fließend. Verbreitet sind Walk-Acts auch zu Werbezwecken, wobei die Künstler einfach Publikum an den Stand des Werbetreibenden locken, selbst Werbezettel verteilen oder mit ihrer Kostümierung werben (Firmenlogos, Werbespots etc)
(http://de.wikipedia.org/wiki/Walkact)